DLL per Kontextmenü registrieren – regsvr32.exe und regasm.exe

Jeder Entwickler kennt das lästige Registrieren von z.B. COM-Komponenten oder in .NET erstellten Programmbibliotheken (*.dll) welche evtl. als COM-Komponenten registriert werden müssen.

Dies kann man sich erleichtern in dem man in der Windows-Registry Einträge unter den benötigten Dateitypen erstellt. Diese sorgen, dann für z.B. einen neuen Menüpunkt im Kontextmenü des gewünschten Dateitypen.

Folgenderweise sieht ein Beispiel für einen Aufruf der „RegSvr32.exe“ aus. Dem Befehl wird die Datei mit dem „%1“ übergeben.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CLASSES_ROOT\dllfile\Shell\RegisterRegSvr32]
@="Register by RegSvr32"

[HKEY_CLASSES_ROOT\dllfile\Shell\RegisterRegSvr32\command]
@="regsvr32.exe \"%1\""

[HKEY_CLASSES_ROOT\dllfile\Shell\UnRegisterRegSvr32]
@="Unregister by RegSvr32"

[HKEY_CLASSES_ROOT\dllfile\Shell\UnRegisterRegSvr32\command]
@="regsvr32.exe /u \"%1\""

Speichert einfach den oben stehenden Text in eine Textdatei und ändert die Dateiendung von z.B. „.txt“ auf „.reg“ und öffnet diese. Alternativ habe ich eine Version mit noch weiteren Befehlen als Download angehangen.