Laptop gegen Desktop – Notgedrungen

Nachdem mir letzte Woche mein heißgeliebtes Dell XPS M1530 abgeraucht ist (nach 5 Jahren treuer Arbeit) habe ich mich gegen ein neues Notebook und für einen Desktop PC entschieden. Ich habe einfach gemerkt, dass ich keinen mobilen Alleskönner mehr benötige. Zudem habe ich in den letzten Wochen gemerkt, dass ich doch gerne hin und wieder zum PC spielen geneigt bin. Mein derzeitiger Favorit ist Battlefield 3. Das Spiel hat es mir irgendwie angetan. Nicht zuletzt deshalb muss der neue Desktop etwas mehr Power als ein 0815 PC haben.

Folgende Komponenten habe ich nun zusammengeschraubt:

Meine (zum Glück heile gebliebende) Notebookfestplatte (320GB) dient noch als zusätzlicher Speicher. Für die Zukunft wird dann wohl noch ein DVD-RW Laufwerk und ein wenig mehr Festplattenkapazität kommen.

Meine ersten Eindrücke von dem neuen PC sind phänomenal. Die SSD reißt einiges, der CPU Kühler schnurrt vor sich hin und die Grafikkarte lässt alles super aussehen.

Dennoch ist für die (ferne) Zukunft noch ein Tablet geplant.

Eine Antwort auf „Laptop gegen Desktop – Notgedrungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.