Windows 7 für SSD optimieren (AHCI-Treiber)

Nachdem nun eine gute Woche rum ist, seit dem ich meinen neuen Rechner habe muss ich noch etwas kleines loswerden. Ein Kollege gab mir den Tipp, mich noch einmal genauer mit den Einstellungen der SSD bzw. dem Betriebssystem beschäftigen soll. Es würde da einige Einstellungen geben, welche die Platte schneller bzw. die Lebensdauer erhöhen sollen.

Gesagt. Getan.

Folgende Dinge habe ich auf die schnelle raus gefunden. (Vorsichtig, gefährliches Halbwissen aus dem Internet 😉 )

  1. Systemwiederherstellung deaktivieren
  2. Automatische Defragmentierung deaktivieren
  3. Indizierungsdienst deaktiveren
  4. AHCI Treiber aktivieren

Generell gilt, eine SSD hat begrenzt viele Schreibzugriffe. Deshalb sollte man dafür sorgen, dass keine unnötigen stattfinden. Deshalb z.B. die Defragmentierung deaktivieren, hat wegen der Architektur einer SSD sowieso keinen Sinn. Zu berücksichtigen ist, dass man selbstverständlich nur das deaktivieren sollte, auf was man auch verzichten kann. Deshalb habe ich z.B. den Indizierungsdienst NICHT deaktiviert, da ich diesen z.B. für die Suche im Outlook benötige.

Der beste Tipp allerdings ist meiner Meinung nach, das Aktivieren des AHCI Treibers. Hierfür gibt es mehrere Anleitungen im Internet, welche alle das gleiche Verfahren beschreiben. (Beispiel1, Beispiel2, […])
Bevor ich dies gemacht habe, hat ein Benchmark folgendes ergeben: Lesen ca. 350MBps und Schreiben ca. 200MBps (Daten aus dem Gedächtnis)
Nach der Umstellung sind es folgende Daten: Lesen knapp 600MBps und schreiben gut 500MBps

Fazit:
Es gibt einiges was man tun sollte, wenn man eine SSD verwendet. Allerdings nicht gleich blind alles umsetzen, da mir z.B. ein gewisser Komfort wichtig ist.

Laptop gegen Desktop – Notgedrungen

Nachdem mir letzte Woche mein heißgeliebtes Dell XPS M1530 abgeraucht ist (nach 5 Jahren treuer Arbeit) habe ich mich gegen ein neues Notebook und für einen Desktop PC entschieden. Ich habe einfach gemerkt, dass ich keinen mobilen Alleskönner mehr benötige. Zudem habe ich in den letzten Wochen gemerkt, dass ich doch gerne hin und wieder zum PC spielen geneigt bin. Mein derzeitiger Favorit ist Battlefield 3. Das Spiel hat es mir irgendwie angetan. Nicht zuletzt deshalb muss der neue Desktop etwas mehr Power als ein 0815 PC haben.

Folgende Komponenten habe ich nun zusammengeschraubt:

Meine (zum Glück heile gebliebende) Notebookfestplatte (320GB) dient noch als zusätzlicher Speicher. Für die Zukunft wird dann wohl noch ein DVD-RW Laufwerk und ein wenig mehr Festplattenkapazität kommen.

Meine ersten Eindrücke von dem neuen PC sind phänomenal. Die SSD reißt einiges, der CPU Kühler schnurrt vor sich hin und die Grafikkarte lässt alles super aussehen.

Dennoch ist für die (ferne) Zukunft noch ein Tablet geplant.

DLL per Kontextmenü registrieren – regsvr32.exe und regasm.exe

Jeder Entwickler kennt das lästige Registrieren von z.B. COM-Komponenten oder in .NET erstellten Programmbibliotheken (*.dll) welche evtl. als COM-Komponenten registriert werden müssen.

Dies kann man sich erleichtern in dem man in der Windows-Registry Einträge unter den benötigten Dateitypen erstellt. Diese sorgen, dann für z.B. einen neuen Menüpunkt im Kontextmenü des gewünschten Dateitypen.

Folgenderweise sieht ein Beispiel für einen Aufruf der „RegSvr32.exe“ aus. Dem Befehl wird die Datei mit dem „%1“ übergeben.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CLASSES_ROOT\dllfile\Shell\RegisterRegSvr32]
@="Register by RegSvr32"

[HKEY_CLASSES_ROOT\dllfile\Shell\RegisterRegSvr32\command]
@="regsvr32.exe \"%1\""

[HKEY_CLASSES_ROOT\dllfile\Shell\UnRegisterRegSvr32]
@="Unregister by RegSvr32"

[HKEY_CLASSES_ROOT\dllfile\Shell\UnRegisterRegSvr32\command]
@="regsvr32.exe /u \"%1\""

Speichert einfach den oben stehenden Text in eine Textdatei und ändert die Dateiendung von z.B. „.txt“ auf „.reg“ und öffnet diese. Alternativ habe ich eine Version mit noch weiteren Befehlen als Download angehangen.

Datei per Drag&Drop von .NET Anwendung in Windows Explorer

In Bezug auf einen vorherigen Artikel nun einmal die andere Richtung. Mit dem folgenden Code kann eine Datei per Drag&Drop in z.B. den Windows Explorer kopiert werden.

private void myControl_MouseMove(object sender, System.Windows.Forms.MouseEventArgs e)
{
	System.Collections.Specialized.StringCollection filePath = new System.Collections.Specialized.StringCollection();
	filePath.Add(@"C:\Testdatei.txt");
	DataObject dataObject = new DataObject();
	dataObject.SetFileDropList(filePath);

	this.myControl.DoDragDrop(dataObject, DragDropEffects.Copy);
}

Coaching für Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz

Gesundheit ist ein hohes Gut. Doch nicht immer gelingt es, sich seine Gesundheit zu erhalten. Im Alltag kommen viele Faktoren zusammen. Das persönliche Umfeld mit Familie und Freunden spielt dabei ebenso eine wichtige Rolle, wie die Bedingungen am Arbeitsplatz.

Die neue Internetpräsenz von Birgit Brandes ist online. Frau Brandes ist eine Diplom Pädagogin, Fachberaterin für Kindertagesstätten und Arbeitsbewältigungs-Coach®.

Sie bietet umfangreiche Leistungen für Unternehmen und Personen zum Thema Gesundheit am Arbeitsplatz. Ein immer wichtiger werdendes Thema in unserer lauten (Arbeits)Welt.

Gesunde, zufriedene Mitarbeiter sind motivierter und leistungsstärker.

Quelle: www.Gesundheit-am-Arbeitsplatz.com

Werbeblocker für IE9

Apps-preferences-web-browser-adblock-iconIch kann gut verstehen warum man den IE9 (Internet Explorer 9) benutzen möchte. Mit dem IE9 hat Microsoft meiner Meinung nach einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht und einen schicken, schlanken und recht schnellen Browser geschaffen.

Für mich ist er nun zwar wichtiger als Firefox geworden, dies liegt allerdings nicht zuletzt daran, dass ich seit einiger Zeit Google Chrome benutze. Seitdem es die ganzen Addons wie z.B. ein NoScript Pendant (NotScripts) und AdBlock Plus (Beta) für Google Chrome gibt, hat Firefox für mich ausgedient. Chrome ist einfach im ganzen schneller und schlanker.

Im allgemeinen stört mich die Werbung im Internet. Ja ich weiß, irgendwie müssen sich die Webseiten auch finanzieren, allerdings muss man auf manchen Webseiten wirklich vorsichtig sein, wo man hinklickt, damit man nicht auf einen Werbelink oder –banner klickt. Zusätzlich möchte ich nicht, dass JEDER weiß welche Webseiten ich besuche. Um z.B. die Javascripts von Facebook und co. zu blockieren verwende ich einen Javascript-Blocker. Da allerdings sich nicht jeder die Mühe machen kann/will, verwende ich hier als Social-Media-Button-Plugin auch das “2-Click Social Media Buttons”, um einen gewissen Datenschutz gewährleisten zu können.

Das generelle deaktivieren von Javascript hilft mir nicht, denn ich möchte auch die Features der Webseiten erleben können. Und dafür benötigt nun einmal ein aktiviertes Javascript.

In Bezug auf die Werbung habe ich durch Zufall in einem Forum einen hilfreichen Link gefunden: Tracking-Schutz-Listen

Mit Hilfe der Tracking-Schutz-Funktion aus dem IE9 kann auf einfache Weise eine Liste an unerwünschten Inhalten blockiert werden. So wird auch das surfen mit dem IE9 wieder etwas angenehmer durch die unendlichen Weiten des WorldWideWeb.

P.S. Kennt jemand ein Addon o.ä. für den IE9 ähnlich NoScript bzw. NotScripts welches wahlweise einzelne Javascripte blockieren kann?

DLNA Transcoding, mal unkompliziert

Titelbild - DLNA - MKV zu AVI umbennenIch weiß nicht, ob ich mich ärgern oder freuen soll. Endlich habe ich eine nette Lösung für das Abspielen von .MKV-Dateien gefunden.

Getestet habe ich bereits mehrere Programme, wobei ich zum Schluss bei Serviio gelandet bin. Eigentlich war ich von der Anwendung begeistert, allerdings gab es immer wieder nervige Probleme beim Starten bzw. Aktualisieren der Bibliothek.

Als DLNA-Renderer nutze ich meinen Sony BD-Player. (Wenn ich ein Medium über USB anschließe, konnten bisher alle .MKV-Dateien problemlos wiedergegeben werden.)

Nun gut, zurück zum DLNA. Da ich Windows 7 einsetze, nutze ich selbstverständlich ebenfalls den WindowsMediaPlayer 12 zum wiedergeben von Fotos und .AVI-Dateien über DLNA. Dies funktioniert sehr einfach über das Kontextmenü (Rechtsklick auf die Datei) und den Menüpunkt „Wiedergeben auf“. Leider wird diese Menü bei .MKV-Dateien nicht bereitgestellt.

Nun der Tipp, mit dem ich diesen Artikel zu rechtfertigen versuche. 😉

Einfach die Dateiendung der .MKV-Datei in „.avi“ umbenennen, den Warnhinweis bestätigen und mit rechts auf die Datei klicken. Und siehe da, der gewünschte Menüpunkt „Wiedergeben auf“ ist nun auch für diese Datei verfügbar.

Bisher konnte ich so mein HD-Material problemlos an meinen BD-Player streamen.

MS-SQL Typ Money in C#

Mir scheint, dass die Sql-Klassen im .NET das Datenbankfeld „Money“ von einem MS-SQL Server 2000 nicht korrekt ermitteln können.
Bei einem UPDATE-Statement auf eine Tabelle bekam ich diese Fehlermeldung:

Die implizite Konvertierung von Datentyp nvarchar in Datentyp money in der dbo.TBARTIKEL-Tabelle, ART_WERT-Spalte ist nicht zulässig. Verwenden Sie die CONVERT-Funktion, um diese Abfrage auszuführen.

„MS-SQL Typ Money in C#“ weiterlesen